Schnellübersetzer : Ihr Übersetzungsbüro für hochwertige Portugiesisch-Übersetzungen

Übersetzungsbüro Schnellübersetzer
Wir helfen Ihnen gernen bei Ihren Übersetzungswünschen weiter.
Die portugiesische Sprache wird von insgesamt 245 Millionen Menschen weltweit gesprochen, von denen 215 Millionen Muttersprachler sind. Nicht nur in Portugal ist es die Amtssprache, sondern unter anderem auch in Brasilien, Angola, Mosambik und Äquatorialguinea. Heute wird die Sprache aufgrund ihrer weiten Verbreitung zu den Weltsprachen gezählt. Natürlich steigt auch die Nachfrage an professionellen Portugiesisch-Übersetzungen stetig. Wir verfügen über langjährige Erfahrung im Bereich hochwertiger Übersetzungen und bieten nicht nur Übersetzungen ins Portugiesische und aus dem Portugiesischen an, sondern in und aus über 150 anderen Sprachen.

Unsere Übersetzer kennen die Details

Eine professionelle Übersetzung kann nur angefertigt werden, wenn der Übersetzer nicht nur die Zielsprache beherrscht, sondern auch die Ausgangssprache. Damit dies bei unseren Übersetzungen gewährleistet ist, setzen wir ausschliesslich akademisch geschulte, muttersprachliche Übersetzer ein, die in ihre Muttersprache übersetzen. Zudem achten wir darauf, dass der jeweilige Übersetzer über einschlägige Kenntnisse im entsprechenden Fachbereich verfügt. So werden auch Übersetzungen ins Portugiesische und aus dem Portugiesischen in den Bereichen Medizin, Technik, Marketing, und vielen anderen Bereichen hochwertig und schnell angefertigt.

Wie viel kostet eine Übersetzung ins Portugiesische?

Wir berechnen jeden Auftrag individuell, da sich natürlich alle Übersetzungsprojekte voneinander unterscheiden. Dennoch finden Sie auf unserer Website Preise, die immer als Richtwerte verstanden werden müssen. Beispielsweise beträgt der Wortpreis für eine Übersetzung vom Deutschen ins Portugiesische CHF 0,20. Beachten Sie jedoch bitte, dass Faktoren wie Schwierigkeitsgrad und Liefertermin Einfluss auf den tatsächlichen Preis haben.

Portugiesisch und seine Varietäten

Wie jede Sprache hat auch das Portugiesische im Laufe der Zeit viele Varietäten, Dialekte und verschiedene Aussprachen gebildet. Im Groben kann man das portugiesische Portugiesisch und das brasilianische Portugiesisch als die beiden wichtigsten Richtungen betrachten, aus denen sich die vielen Abwandlungen gebildet haben. Das afrikanische Portugiesisch, besonders die Aussprache in São Tomé und Príncipe, geht auf das die brasilianische Form zurück. Im Gegensatz zu der Portugiesisch sprechenden Bevölkerung in Brasilien, bezeichnen die Muttersprachler in Portugal ihre Dialekte allerdings nicht als Dialekte, sondern als Akzente (Portugiesisch: sotaques) oder Aussprache (Portugiesisch: pronúncia). Das liegt daran, dass der Begriff Dialekt in Portugal eine abwertende Bedeutung hat und aus diesem Grund nicht verwendet wird. Die Dialekte in Südportugal haben ihre Eigenheiten und Besonderheiten grösstenteils beibehalten. Dazu zählt unter anderem die häufige Benutzung des Gerundiums. In Nordportugal gibt es dagegen Dialekte, die der galicischen Sprache sehr ähnlich ist. Zwei dieser Dialekte heissen "Alto-Minhoto" und "Transmontano". Alto-Minhoto wird nördlich der Stadt Braga, einer Stadt im Norden und Hauptstadt des gleichnamigen Distriktes, gesprochen. Transmontano wird in der nördlichen Region Trás-os-Montes gesprochen. Weitere Dialekte in Portugal sind "Nortenho", das in den Regionen um Braga und Porto gesprochen wird, "Madeirense" in der Region von Madeira, oder "Algarvio" in der Algarve.

Einheitlichkeit der Schriftsprache

Nicht nur in der Aussprache, sondern auch in der schriftlichen Form der Sprache, gibt es einige Unterschiede. Im Jahr 1990 wurde ein Abkommen unterschrieben, das "Orthographie-Übereinkommen Portugiesisch 1990", das eine einheitliche Orthographie innerhalb der portugiesischen Sprache herstellen sollte. Vor 1990 gab es zwei offizielle Varianten der Schriftsprache, das europäische und afrikanische Portugiesisch und das brasilianische Portugiesisch. Die Unterschiede zwischen diesen Varianten liegen in erster Linie in der Aussprache, in der Syntax und im Vokabular. Das betrifft vor allem die Umgangssprache, wohingegen die gehobene Sprache nicht in hohem Masse betroffen ist. Jedoch handelt es sich bei den Dialekten noch um die gleiche Sprache und kann von Sprechern der jeweils anderen Variante mühelos verstanden werden. Die gravierendsten Unterschiede traten in der Orthographie der Sprache auf. das portugiesische Portugiesisch weist auch heute noch starke Einflüsse aus der lateinischen Sprache auf, die im brasilianischen Portugiesisch längst verschwunden sind. In Wörtern, in denen cc, cç oder ct enthalten ist, wird in Brasilien das erste c weggelassen, während es in Portugal noch immer mitgeschrieben wird.

2017-03-15T14:07:40.9323643Z

Boris Rösch
Möchten Sie mehr erfahren?

Ich berate Sie gerne!

Male83950
customer service
ISO 9001ISO 17100DIN EN ISOtekomKiva Supporter LogoAmerican Translators Association Logo